Mit Tappsy und dem Verkehrszauberer sicher unterwegs!

Am 11.3.2016 sah die Verkehrserziehung in der Grundschule Breitscheid etwas anders aus. Im Auftrag der Landesverkehrswacht wurde aus dem Klassenraum der ersten Klasse ein Zauberkabinett.
Auf unnachahmlich leichte Weise bekamen die Schülerinnen und Schüler der ersten und zweiten Klasse vom „Verkehrszauberer“ in einer gelungenen, kurzweiligen Mischung aus Mitmachtheater und
Zaubervorführung das richtige Verhalten als Fußgänger im Straßenverkehr näher gebracht. Eingepackt in kleine Geschichten rund um den Bären „Tappsy“ sowie einzelne Zaubertricks, die nicht nur die Kinder zum
Strahlen und Lachen brachten, wurden wesentliche Regeln in der Fußgängererziehung thematisiert. Vom Aufbau und der Bedeutung der Ampel bis zum korrekten Überqueren der Straße waren alle Kernthemen der
verpflichtenden Verkehrserziehung in den ersten beiden Schuljahren abgedeckt.

Kleine Merksätze wie „Bei rot bleib ich stehen, bei grün darf ich gehen!“ riefen bald alle Kinder im Chor, wenn die Übungsampel des Zauberers plötzlich auf rot umschaltete. Auch das richtige
Verhalten im Auto war Teil der Welt einstündigen Veranstaltung. Viele Kinder wussten natürlich bereits, dass man bis zum Alter von 12 Jahren bzw. bis zu einer Körpergröße von 1,50m nur im Kindersitz oder auf einer Sitzerhöhung immer hinten im Auto Platz nehmen darf. Das von der Verkehrsministerium Rheinland-Pfalz finanzierte Programm hatte nicht nur Unterhaltungscharakter, sondern auch einen großen Wissensgehalt. Wir freuen uns schon auf die nächste Zaubervorstellung in Breitscheid!

Quelle: www.breitscheid-grundschule.de

Zurück